Wie läuft eine Haartransplantation ab? (Haarausfall Guide – Teil 8)

HaartransplantationBei einer Haartransplantation werden kleine Teile behaarter Kopfhaut an einer Spenderstelle entnommen, und an einer kahlen Stelle wieder eingepflanzt. Typischerweise werden als Spenderstellen die Seiten des Kopfes sowie der Hinterkopf gewählt. Die moderneren Techniken der Haartransplantation nehmen kleinere Spenderflächen und vermeiden so einen Stoppellook, der früher charakteristisch für eine Haartransplantation war. Heutzutage führen Chirurgen auf der ganzen Welt nach der gleichen Methode durch, dem sogenannten “Hait – Grafting” durch. Bei dieser Methode werden keine Fremdhaare verwendet – alle verpflanzten Haare kommen von der Betroffenen Person selbst und werden lediglich von einer Spenderstelle an die Betroffene Stelle verpflanzt. Die Grafts variieren in Größe und Form:

Verschiedene Grafts, die bei einer Haartransplantation verwendet werden

- Punch – Grafts: Runde Grafts, die etwa 10 – 15 Haarwurzeln umfassen
- Mini – Grafts: Kleine Grafts, nicht mehr als 2 – 4 Haare
- Micro – Grafts: Noch kleinere Grafts, bestehend aus 1 – 2 Haarwurzeln
- Slit – Grafts: Schmale, längliche Grafts, die aus 4 – 10 Haaren bestehen
- Strip – Grafts: Lange, dünne Grafts, bestehend aus 30 – 40 Haarwurzeln

Für eine erfolgreiche Behandlung sind mehrere Sitzungen notwendig, zwischen denen eine Pause von mehreren Monaten empfohlen wird, um den Heilungsprozess nicht zu stören. Bis zum Abschluß einer Haartransplantation dauert es bis zu zwei Jahre.

Die Anzahl der Sitzunge hängt teilweise von der Haarfarbe und der Haarstruktur ab. Grobes, graues oder sehr helles Haar ist leichter zu verpflanzen als feines, dunkles Haar. Die Anzahl der großen Haarflächen, die in der ersten Sitzung verpflanzt werden, sind von Person zu Person unterschiedlich, im Schnitt sind das aber etwas 50. Bei Mini – oder Micro – Grafts sind es bis zu 700 pro Sitzung (mehr über diese Mega – Sessions später).

Unmittelbar vor der Haartransplantation werden die Spenderflächen kurz geschoren, damit die Flächen leichter entnommen werden können. Die Spender- und die Zielflächen werden mit einem localen Betäubungsmittel, änlich dem bei einer Zahnarztbehandlung verwendeten, betäubt. Wenn der Operateur Punch – Grafts entnimmt, dann wird ein scharfes, röhrenförmiges Carbon – Werkzeug verwendet, dass die Spenderflächen aus der Kopfhaut stanzt. (Keine Sorge, der Arzt geht hierbei extrem vorsichtig vor und achtet vor allem darauf, das die Wuchsrichtung für die Empfängerstelle stimmt und das keine sichtbaren Flächen an der Spenderstelle bleiben).

Die anderen Grafts werden mit einem Skalpell aus der Kopfhaut geschnitten, geteilt und in kleine Löcher oder Schlitze an der Empfängerstelle eingepflanzt. An den Stellen, an denen die Grafts entnommen werden, injiziert der Arzt Kochsalzlösung, um die Haut kräftig zu halten.

Die Spenderstellen werden vernäht – bei den Punch – Grafts reicht in der Regel ein Stich pro Spenderstelle. Die anderen Grafts hinterlassen kleine, längliche Narben, die aber nicht mehr zu sehen sind, sobald die Haarlinie wieder geschlossen ist. Um die Blutzirkulation an den neu verpflanzten Grafts nicht zu stören, wird ein Abstand von etwa 3 mm zwischen den Grafts eingehalten. In späteren Sitzungen werden diese Abstände dann geschlossen.

Nach der Haartransplantation wird die Kopfhaut gereinigt und mit einem Verband abgedeckt. Einige Ärzte empfehlen ihren Patienten, nach der Operation ein bis zwei Tage einen Druckverband zu tragen, andere lassen die Wunden ohne Verband abheilen.

Weitere Artikel rund um die Haartransplantation

Erblich bedingter Haarausfall- permanent oder behandelbar?
Androgenetische Alopezie – was kann man dagegen tun?
Haartransplantation auf Wikipedia.de

Bisher erschienene Folgen der Serie “Haarausfall – Guide”

Der Haarausfall – Guide – Teil 1: Einleitung
Haarausfall wird nicht durch Vitamin – Mangel oder das Tragen von Hüten verursacht (Haarausfall – Guide Teil 2)
Alopecia Areata – der kreisrunde Haarausfall (Haarausfall – Guide Teil 3)
Minoxidil gegen Haarausfall – alles, was Du wissen musst ( Haarausfall – Guide Teil 4: )
Propecia gegen Haarausfall – Finasterid und andere Wirkstoffe (Haarausfall – Guide Teil 5)
Haarverlust – sind Perücken eine geeignete Lösung? ( Haarausfall – Guide Teil 6 )
Haartransplantation – wie funktioniert das? Geschichte und Entwicklung (Haarausfall Guide – Teil 7)

In der nächsten Folge geht es um eine besondere Technik der Haartransplantation – der Mega – Session.