5 Kräuter, die bei Haarausfall helfen können

Haarausfall ist ein ernstes Problem für Menschen über 35, insbesondere Männer. Viele Betroffene sind von den Haarausfallmitteln auf dem Markt enttäuscht, weil sie einfach nicht halten, was sie versprechen. Die Folgen von Haarausfall sind vielfältig. Betroffene haben häufig ein geringes Selbstwertgefühl, emotionalen Stress oder sogar Probleme im Umgang mit ihren Mitmenschen.

Wenn Du nach alternativen Behandlungsmethoden für Deinen Haarausfall suchst, dann bist Du auf dieser Seite richtig. Lies weiter, und Du wirst einige Kräuter kennenlernen, die Du einsetzen kannst, um Deinen Haarausfall zu mildern. Diese Kräuter erhöhen die Durchblutung der Kopfhaut und regen das Haarwachstum an.

Kamille

Diese Blume ist für ihre stark beruhigende Wirkung bekannt und wird schon seit Jahrhunderten als Schlafmittel eingesetzt. Kamille kann aber auch als Mittel gegen Schuppen eingesetzt werden, die auch zu Haarausfall auslösen können. Wenn Du Deine Kopfhaut mit Kamillenöl einreibst, hilfst Du ihr gesunde Kapillaren zu bilden, die die Follikel mit frischem Blut versorgen und so das Haarwachstum verbessern.

Dong Quai (Angelica sinensis)

Dieses chinesische Kraut enthält Phyto-Östrogene und soll die Bildung von DHT reduzieren, welches direkt zu Haarausfall führt. Studien haben gezeigt, dass Phytoöstrogene den Haarausfall stoppen und sogar zu neuem Haarwachstum führen können. Dong Quai ist bei chinesischen Frauen außerdem als Mittel gegen Menstruationsprobleme beliebt. Es löst Krämpfe und reguliert den Zyklus.

Ginseng

Ginseng regt das Haarwachstum an und verbessert die Durchblutung der Kopfhaut. Es liefert außerdem wichtige Nährstoffe für die Haare und stärkt die Haarstruktur. Ginseng ist für seine breite gesundheitliche Wirkung bekannt. Es senkt den Cholesterinwert, steigert die Lebenskraft, beseitigt Müdigkeitserscheinungen und kann sogar den Blutzuckerspiegel bei Diabetes senken.

He Shou Wu (Fo Ti)

Dies ist ein weiteres chinesisches Kraut, dass seit Jahrhunderten eingesetzt wird und ein Inhaltsstoff vieler kommerzieller Mittel gegen Haarausfall ist. He Shou Wu soll die Pigmente in den Haaren halten, also gegen vorzeitiges Ergrauen helfen, und vorzeitigen Haarausfall verhindern. Es gibt außerdem Studien, die gezeigt haben, dass dieses Kraut das Immunsystem stärkt und die Bildung roter Blutkörperchen anregt, die benötigt werden, um den Körper mit Sauerstoff zu versorgen.

Rosmarin

Die wachstumsanregende Wirkung von Rosmarin ist weit bekannt. Diese Pflanze wurde schon von den alten Ägyptern eingesetzt und die Römer bezeichneten sie als eine heilige Pflanze der Götter. Rosmarin soll Haarausfall verlangsamen oder sogar stoppen. Rosmarinöl kann gegen Schuppen eingesetzt werden, indem die Kopfhaut damit eingerieben wird.

Diese fünf Kräuter kannst Du ausprobieren, um Deine Haarausfallprobleme in den Griff zu bekommen. Wer weiß, vielleicht ist das eine richtige dabei, dass Dich endlich von dem Problem befreit.