Haarverlust – sind Perücken eine geeignete Lösung? (Haarausfall – Guide Teil 6)

HaarverlustWer unter Haarverlust leidet, der sieht sich nach jeder möglichen Lösung um. Aber sind Perücken wirklich eine Lösung gegen Haarausfall?

Tausende Jahre lang wurden Perücken Perücken genannt. Heute haben sie verschiedene Namen und sie haben eine lange Entwicklungsgeschichte hinter sich, sodass sie nicht mal mehr so unecht aussehen. Gerade seit die Haartransplantationen bei Haarverlust populärer werden, sind Perücken bei Männern wie bei Frauen ein beliebtes Mittel, um die “Baustelle” zu verstecken. Gerade weil einige Haartransplantationsmethoden bis zu einem Jahr brauchen, bis sie richtig eingewachsen sind.

Ein nicht – chirurgischer Haarersatz” ist ein externes Haarteil, dass an den bestehenden Haaren oder an der Kopfhaut befestigt wird, um dem Kopfhaar ein volleres Aussehen zu geben. In diese Kategorie fallen Haarnetze, Haar Verlängerungen, Haarteile, Toupets, Haar Prothesen und alle Haarersatz – Methoden, bei denen kein chirurgischer Eingriff notwendig ist, bei denen also nicht geschnitten wird (zumindest nicht in die Kopfhaut). Die verschiedenen Haarersatzmittel werden aus menschlichen Haaren, synthetischen Fasern oder einer Kombination aus beiden hergestellt.

Haarteile – inzwischen beliebter als Perücken – werden auf verschiedene Arten befestigt. Alle Methoden benutzen entweder bestehende Haare oder die Kopfhaut als Ankerpunkt. Weben, verschmelzen, verknoten und verkabeln beschreibt die Techniken, die verwendet werden, um den Haarersatz mit dem bestehenden Haaren zu verbinden. Diese Techniken werden verwendet, um mehr Sicherheit in den Alltagsaktivitäten zu liefern. Allerdings sind sie auch alle darauf angewiesen, dass gesundes, nachwachsendes Haar vorhanden ist, der Haarverlust also noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Die Ankerhaare wachsen nach, das heißt, die künstlichen Ersatzhaare müssen regelmäßig neu verankert werden. Einige der Techniken, wie das Verweben, Schädigen die bestehenden Haare und können, wenn falsch angewendet, zusätzlichen Haarverlust herbei führen. Selbst Clips, die nur für kurze Zeit angebracht werden können, wenn sie zu eng angesetzt werden, zu dauerhaftem Haarverlust führen.

… und wenn der Haarverlust so weit fortgeschritten ist, dass keine Ankerhaare mehr da sind?

Techniken, die die Kopfhaut als Ankerpunkt verwenden, benutzen doppelseitiges Klebeband oder wasserfeste, hautfreundliche Klebstoffe, um den Haarersatz zu befestigen. Die meisten dieser Klebstoffe machen bei der Anwendung keine Probleme. Dennoch solltest Du vor der Verwendung Deinen Hautarzt darum bitten, einen Allergietest durchzuführen, um jegliche Probleme auszuschließen.

Wenn Dein Haarverlust durch eine Krankheit, eine Chemotherapie oder andere physische Probleme verursacht wurde, dann sind Perücken und Haarteile hervorragende Möglichkeiten, um den Haarverlust zu verstecken. Die meisten großen Haarersatz – Zentren und auch einige kleinere Anbieter haben Perücken im Angebot.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass diese Haarersatz – Systeme regelmäßig gepflegt werden müssen und deshalb auf lange Sicht deutlich teurer sind, als die anderen Optionen, die wir besprochen haben. (Je nach Material und Design liegt der Preis für ein hochwertiges Haarteil oder eine Perücke zwischen 750 EUR und 2500 EUR oder sogar mehr.) Versicherungen tragen in der Regel keine Behandlungskosten bei männlichem oder weiblichem Haarverlust. Die Kostenübernahme von Haarersatz ist bei einigen Versicherungen möglich, wenn der Haarverlust durch eine Krankheit oder eine Behandlung als Nebenwirkung ausgelöst wurde.

Und diese Ausgaben sind nicht die Einzigen. Du brauchst mindestens zwei Haarteile – eines, das Du trägst und ein Zweites, das aufbereitet wird. Nach ein oder eineinhalb Jahren musst Du beide ersetzen. Obwohl menschliche Haare verwendet werden, müssen die Perücken ständig nachgefärbt, gebürstet und gestylt werden, um sie Deinen echten Haaren anzugleichen und den Haarverlust wirklich unsichtbar zu machen. Nach einer Weile brechen die Strähnen durch diese Dauerbehandlung, genau wie Deine echten Haare. Die Ankerpunkte brechen aus, weil das Haarteil ständig neu angebracht werden muss. Gleichzeitig musst Du das Haarersatz – Zentrum alle 4 – 6 Wochen besuchen, damit Deine Haare geschnitten werden und das Haarteil neu angebracht werden kann.

Die Haarersatz – Industrie sieht eine wachsende Anzahl Menschen, die Perücken und Haarersatz – Systeme nutzen, um das Resultat einer schlechten Haartransplantation zu verstecken oder um eine Teil – Transplantation mit einem Haarteil zu kombinieren. Experten raten zu einer Kombination, die beispielsweise so aussehen könnte: Ein Betroffener mit einem ausgeprägten Haarverlust möchte seine Haare glatt nach hinten tragen. Eine mögliche Lösung ist, lediglich eine neue Frontlinie zu transplantieren (da häufig nicht genug Haar zum Verpflanzen übrig ist) und ein Haarteil an den neu verpflanzten Haaren zu befestigen, das dann den Rest des Kopfes bedeckt. So kann er das eigene Haar nach hinten kämmen, ohne dass das Haarteil sichtbar wird.

Weitere Artikel über Perücken und Haarverlust:

Kosmetik bei Haarausfall – Perücken
Haarverlust und Haarpflege – Mythen und Realität
Anti – Haarausfall Mittel – welche Behandlungen helfen wirklich?

Bisher erschienene Folgen der Serie “Haarausfall – Guide”

Der Haarausfall – Guide – Teil 1: Einleitung
Haarausfall wird nicht durch Vitamin – Mangel oder das Tragen von Hüten verursacht (Haarausfall – Guide Teil 2)
Alopecia Areata – der kreisrunde Haarausfall (Haarausfall – Guide Teil 3)
Minoxidil gegen Haarausfall – alles, was Du wissen musst ( Haarausfall – Guide Teil 4: )
Propecia gegen Haarausfall – Finasterid und andere Wirkstoffe (Haarausfall – Guide Teil 5)

Damit geht Teil 6 unserer Serie über die verschiedenen Methoden und Mittel gegen Haarausfall zu Ende. Im nächsten Teil vom Haarausfall – Guide geht es um die verschiedenen Formen von Haartransplantationen und wie sie in den unterschiedlichen Fällen von Haarverlust eingesetzt werden können.