Haarprobleme – einige einfache Wege, um sie loszuwerden oder gar nicht erst entstehen zu lassen

HaarproblemeHaarprobleme werden durch eine ganze Reihe von Faktoren ausgelöst. Von der Ernährungsweise bis hin zu den Styling Produkten, vieles beeinflusst das normale Wachstum der Haare. Im Gegensatz zu dem Haarausfall bei Männern breiten sich Haarprobleme bei Frauen nicht nur in einem bestimmten Bereich aus, sondern gleichmäßig auf der gesamten Kopfhaut. Diese Haarprobleme werden anfangs nicht bemerkt, weil die Haare gleichzeitig ausfallen. Sie werden zuerst dünner und trocken, bis sie dann nach einiger Zeit einfach abbrechen. Viele Frauen bemerken den Haarverlust erst, wenn sie außergewöhnlich viele Haare in der Bürste oder im Abfluss der Dusche bemerken. Falls du Haarprobleme bemerkst, ist es ratsam den Hausarzt aufzusuchen, da diese Probleme aufgrund von hormonellen Schwankungen, Medikamenten, Schilddrüsenerkrankungen oder extremen Stress auftreten können. Unabhänging von der Ursache des Haarausfalls können Dir folgenden Haarpflege – Tipps dabei helfen, weitere Haarprobleme zu vermeiden und dein Haar so gesund wie nie zuvor aussehen zu lassen.

Eine ausgewogene Ernährung ist ein Muss zur Vermeidung der Haarprobleme

Deine Ernährung beeinflusst nicht nur Deinen Körper, sondern auch die Gesundheit deiner Haare. Um Haarprobleme zu vermeiden, solltest du auf eine hohe Aufnahme von Obst und Gemüse, sowie auf mageres Fleisch (oder auch andere Proteinquellen wie Eier und Tofu) und Vollkornprodukte achten. Vitamin B und Mineralstoffe sind ebenfalls wichtig, wenn es um gesunde Haare geht. Vitamin C kann bei der Durchblutung der Kopfhaut helfen und Zink stimuliert das Haarwachstum und das Immunsystem. Auf der anderen Seite können hohe Dosen von Vitamin A (100.000 IU oder mehr täglich) über einen langen Zeitraum hinweg Haarprobleme und Haarausfall verursachen. Also sind große Mengen von Vitamin A zu vermeiden.

Vermeide Haarprobleme durch die richtige Haarpflege

Viele Ärzte empfehlen Baby Shampoos, wenn es um schütteres Haar und Haarprobleme geht. Wende Baby Shampoo nicht mehr als ein Mal täglich an (besser jeden zweiten Tag) und trage nach dem Waschen einen Haarbalsam auf, um dem Haar zusätzliche Nährstoffe zu geben. Trockne die Haare nach dem Waschen sanft mit einem Handtuch ab. Wenn Du sehr lange Haare hast, also unbedingt nach dem Haarewaschen einen Föhn benutzen musst, dann versuche die Anwendungszeit unter 5 Minuten zu bringen, um die Haare nicht zusätzlich zu verbrennen und auszutrocknen. Es klingt komisch, aber 20 Minuten bei niedriger Temperatur schaden dem Haar tatsächlich mehr als 5 Minuten bei hoher Hitze.

Versuch es mit Hausmitteln gegen Haarprobleme

Obwohl diese Mittel nicht dazu beitragen, dass dein Haar nachwächst, helfen sie die Kopfhaut und das Haar gesund zu erhalten.

Massage mit ätherischen Ölen
Massiere die Kopfhaut und die Haarwurzeln mit ein paar Tropfen ätherisches Öl. Wickel das Haar in Plastikfolie ein und bedecke es mit einem warmen Handtuch.

Eine einfache Haarmaske aus Eiern und Honig
Mache eine Mischung aus zwei Eigelb und drei Esslöffeln Honig. Massiere diese Mischung auf die Kopfhaut und in die Haare ein. Lass die Haarmaske 30 Minuten einwirken, und entferne diese danach durch sanftes Spülen, gefolgt von einer Haarwäsche mit einem milden Shampoo, um den Honig aus den Haren zu entfernen.

Balsam mit Aloe Vera
Die Aloe Vera Pflanze ist für ihre Heilkräfte weltweit bekannt, kann aber auch als Hausmittel gegen Haarprobleme eingesetzt werden. Massiere die Kopfhaut mit einer Aloe Vera Salbe und lasse diese für 15 Minuten einwirken. Spüle die Haare danach gründlich mit warmem Wasser, um die Fette von der Kopfhaut zu entfernen.

Wenn alles nicht hilft…
…dann gibt es immer noch eine Reihe guter Mittel gegen Haarprobleme auf dem Markt! Eine Übersicht über die besten Mittel findest Du bei GegenGlatze.de.

Weitere Tips & Tricks zum Thema “Haarprobleme und Haarpflege” :

Haarverlust und Haarpflege – Mythen und Realität
Mittel gegen Haarausfall – welche Hausmittel gegen Haarausfall helfen
Haarausfall – wie viel ist normal?

Gut die Hälfte aller Menschen, ob es Männer oder Frauen sind, leiden wenigstens ein Mal in ihrem Leben an Haarausfall. Die Ursachen sind bei jeder Person verschieden, die Behandlung aber in den meisten Fällen die Gleiche. Vermeide Haarprobleme mit den oben genannten Tipps, um nie wieder mit schütterem oder trockenem Haar kämpfen zu müssen.