Diffuser Haarausfall – Alopecia Areata … was ist das eigentlich?

Diffuser HaarausfallDiffuser Haarausfall ist ein Haarverlust – Zustand, der auch Alopecia areata genannt wird, und sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Der deutsche Oberbegriff ist Alopezie, darunter werden verschiedene Formen von Haarausfall zusammengefasst.

Diffuser Haarausfall ist eine Krankheit, bei der die Haare ausdünnen, was zu Haarverlust führt. Es ist eine autoimmun – Erkrankung, das heißt, dass das Immunsystem einer Person den eigenen Körper angreift, in diesem Fall die Haarfollikel. Das Ausmaß des Haarverlusts ist unterschiedlich: In manchen Fällen greift die Krankheit nur kleine Flächen der Kopfhaut an, in anderen Fällen kann es sogar dazu kommen, dass eine Person die ganze Haarpracht verliert.

Was für Ursachen hat diffuser Haarausfall?

Aktuelle Studien weisen darauf hin, dass diffuser Haarausfall durch eine Anomalie des Immunsystems verursacht wird. Diese besondere Abweichung führt zu der Autoimmunität und das Immunsystem beginnt, bestimmte Körpergewebe anzugreifen. Im Falle von Alopecia areata greift das Immunsystem, aus unbekannten Gründen, die Haarfollikel an und unterbricht die normale Haarbildung. Diffuser Haarausfall steht manchmal mit anderen Autoimmunerkrankungen in Verbindung, wie zum Beispiel allergische Erkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Vitiligo, Colitis ulcerosa oder Lupus. Es gibt Fälle, in denen Alopecia areata bei Familienmitgliedern auftaucht. Das würde bedeuten, dass diese Form von Haarausfall weitervererbt würde.

Was für verschiedene Muster hat diffuser Haarausfall?

Die häufigsten Muster von Alopecia areata sind ein oder mehrere Punkte auf der Kopfhaut, an denen Haarverlust auftaucht. Es gibt mehrere Arten von diffusem Haarausfall:

  • Alopecia totalis – der Verlust der gesamten Kopfhaare
  • Alopecia universalis – der Verlust der ganzen Körperbehaarung
  • Alopecia areata barbe – dabei handelt es sich um den Verlust des Bartes bei Männern

Wen betrifft diffuser Haarausfall?

Alopecia areata tritt am häufigsten bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf. Selten erscheint diffuser Haarausfall auch bei älteren Menschen und Kleinkindern. Diese Krankheit ist nicht ansteckend und sollte nicht mit anderen Arten von Haarverlust (wie zum Beispiel Haarausfall nach einer Schwangerschaft) verwechselt werden.

Wie wird diffuser Haarausfall behandelt?

Bei ca. 50% der Patienten wachsen die Haare innerhalb eines Jahres ohne Behandlung wieder nach. Es gibt eine große Auswahl von verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, die ausprobiert werden können.

Kortikosteroide sind entzündungshemmende Medikamente, die für Auto – Immunkrankheiten verschrieben werden. Diese werden als Injektion in die Kopfhaut angewendet, oral eingenommen oder topisch appliziert (als Salbe,Creme oder Shampoo).

Rogaine oder Minoxidil, werden ebenfalls zur Behandlung von Alopecia areata angewendet; hier dauert die Behandlung etwa 12 Wochen.

Diffuser Haarausfall kann auch durch Aromatherapie mit ätherischen Ölen gestoppt werden. Zu diesen gehören Zedernholz, Lavendel, Thymian und Rosmarin

Diffuser Haarausfall auf einen Blick

  • Diffuser Haarausfall ist eine Krankheit, die für gewöhnlich die Kopfhaut angreift
  • Diffuser Haarausfall tritt an einer oder mehreren Stellen auf
  • Alopecia areata taucht eher bei jüngeren Personen auf (sowohl männliche als auch weibliche Personen)
  • Bei den meisten Patienten beginnt das Haar innerhalb eines Jahres ohne irgendeine Art von Behandlung wieder zu wachsen, in seltenen Fällen ist der Haarausfall allerdings permanent
  • Es gibt eine Reihe von Behandlungen, die das Nachwachsen der Haare unterstützen; der Erfolg ist jedoch von dem Schweregrad der Krankheit und von dem Zustand bzw. der Kraft, des Immunsystems des Betroffenen abhängig

Weitere Artikel und Informationen zum Thema “Diffuser Haarausfall”:

Androgenetische Alopezie – was kann man dagegen tun?
Anti – Haarausfall Mittel – welche Behandlungen helfen wirklich?
Haarwuchsmittel – So finden Sie das richtige Produkt!

Alopecia areata ist keine lebensbedrohliche Krankheit, kann jedoch schwere psychologische Auswirkungen auf den Patienten haben. Es gibt verschiedene Selbsthilfe – Gruppen, die Dir dabei helfen können, mit dieser Krankheit umzugehen. Mildere Formen von Alopecia Areata können gut mit sanften, frei verkäuflichen Mitteln behandelt werden (eine gute Übersicht gibt es hier: GegenGlatze.de). Diffuser Haarausfall benötigt nicht in allen Fällen einen Besuch beim Hausarzt, aber falls du nicht sicher bist an welche Art von Haarverlust du leidest, solltest Du Deinen Arzt um Rat bitten.